Impfen gegen Masern

Hier mal ein paar Infos, warum JEDER sich und vor allem seine Kinder impfen sollte! Wer nicht impft, gefährdet nicht nur sich selbst und seine eigenen Kinder, sondern auch Menschen die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können!

Fakt ist: Die Pocken wurden durch Impfungen quasi ausgerottet!

Fakt ist weiterhin: Impfen KANN KEINEN AUTISMUS AUSLÖSEN!!! Wer etwas anderes behauptet hat keine Ahnung oder lügt. Wer auf den lieben Doktor Andrew Wakefield und seine „Studie“ hinweist, er hat mittlerweile seine Zulassung verloren und die „Studie“ war keine Studie! 

Hier noch ein Paar Punkte von einem sehr schönen Artikel auf Psiram, der sich mit einem Masernausbruch in Vietnam beschäftigt:

Die Kinderklinik von Hanoi behandelt zur Zeit 1.750 Kinder, die meisten davon leiden an Masern. Aufgrund der hohen Anzahl an Kranken mussten Büroräume in Behandlungs- und Schlafräume umgewandelt werden.

Und warum?

Die Gründe für die ausufernde Epidemie? Die Eltern in Vietnam sind verunsichert, ob sie impfen sollen.

Und:

Skandale/Gerüchte gab es zur Quinvaxem-Impfung, die vor Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Hepatitis B und Hib schützt, da zeitlich(!) nach der Impfung insgesamt neun Todesfälle gemeldet wurden.

Auch diese neun Fälle wurden untersucht und kein Zusammenhang zur Impfung festgestellt. Die Fälle ähnelten sich nicht und mehrfach wurde eine andere Todesursache ermittelt.

Zum Schluss:

Die Masern sind eine schwere Krankheit, die auch bei uns oft genug tödlich endet. Es ist keine harmlose Kinderkrankheit oder für die Entwicklung wichtig, wie es speziell von denAnthroposophen behauptet wird.

Unsere Empfehlung: Informieren Sie sich direkt bei den Experten, nicht aus Zeitungen oder im Internet. Glauben Sie im Zweifel nicht mal Ihrem Kinderarzt.

Schauen Sie beim Robert Koch Institut nach, informieren Sie sich direkt bei der Ständigen Impfkommission.

An dieser Stelle sei noch an den Prozess gegen Herrn Lanka erinnert, der ja noch immer steif und fest behauptet, dass es keine Masern gäbe.

 

Wem gehört Apple?

Huberty believes that low institutional ownership of Apple, when compared to other large-cap mobile technology stocks, shows that investors are underestimating the iPhone maker’s ability to grow and expand into new markets. For example, she sees growth potential in wearable electronics, as well as new services that Apple could provide with its existing ecosystem of hardware and software.

via Appleinsider.com

Hm… Kurz zusammengefasst, worum geht’s?

Apple ist eine der wenigen Firmen, wo institutionalisierte Aktienbesitzer nicht die Mehrheit der Shareholder bilden. Also Firmen, Hedgefonds, Banken etc. Im Artikel von Appleinsider.com heißt es, dass Investoren die Möglichkeit von Apple unterschätzen in neue Märkte vorzustoßen.

Ich hab da eine andere Idee: Ich glaube, dass Apple uninteressant für solche Investoren ist, weil es diesen meist um das schnelle Geld geht! Carl Icahn ist z.B. so einer. Solche Investoren versuchen immer wieder Firmen dazu zu bewegen, Geld den Aktionären zu geben und interessieren sich in der Regel nicht für die Firma selbst. Ihr Interesse besteht meist darin, aus der Firma möglichst schnell, möglichst viel Geld heraus zu holen.

Apple hat aber schon immer eine andere Philosophie! Die Firma ist auf den langfristigen Erfolg ausgerichtet. Man scheut sich auch nicht davor Millarden-Gewinne einfach mal einzubehalten, statt dieses möglichst schnell wieder los zu werden.

Das macht eine Firma wie Apple für Investoren die auf der Suche nach schnellem Geld sind einfach uninteressant.

Und das ist gut so! In meinen Augen zeigt das nur, das Apple wirklich alles richtig macht.

Religion und Wissenschaft

wpid-Photo-10.02.2014-1806.jpg

via IFuckingLoveScience

Gibt es sonst noch etwas hinzuzufügen? DAS ist, was Wissenschaftler und Skeptiker auf der einen, und Para-„Wissenschaftler“, Verschwörungstheoretiker, Truther, Impfgegner, Homöopathie-Anhänger, usw… auf der anderen Seite voneinander unterscheidet.

Der eine ist gewillt sein komplettes Weltbild den Fakten und Beweisen anzupassen, für den anderen müssen sich die Fakten seinem Weltbild anpassen, egal wie sehr da gebogen oder auch gebrochen oder ignoriert werden muss.

Zu welcher Gruppe möchtest Du gehören? Für mich ist die Antwort einfach…

Die Wahrheit!

Diese in der Regel recht schlichten Geister ignorieren dabei etwas ganz Wesentliches: Der gesunde Menschenverstand hilft einem beim Erkennen der „Wahrheit“ herzlich wenig. Nicht ohne Grund kennt die Wissenschaft keine Wahrheit. Wir können uns ihr nur immer weiter annähern, ohne je zu wissen, wie nah wir wirklich dran sind. Und so läuft es im echten, harten Leben darauf hinaus, Indizien und Theorien gegeneinander abzuwägen, Belege zu sammeln, Hypothesen aufzustellen und zu widerlegen. So viel Komplexität ist auch einem Fluorid-Truther nicht zuzumuten.

via SciLogs.de

Der Artikel ist Pflicht-Lektüre! Die Aussagen am Anfang treffen auf so ziemlich jede „Weltverschwörung“, Chemtrails (oder Schämträls), Impfgegner oder sonstige ach so logisch klingende Behauptung von jemandem der glaubt die Wahrheit für sich alleine gepachtet zu haben, zu. Und Gegenargumente sind ja sowieso immer gekauft und sollen die Verschwörung immer nur weiter bekräftigen, so dass man sich damit dann auch gar nicht erst auseinandersetzen muss…