„Verdoppelt“

Microsoft: Anzahl der App-Downloads hat sich seit dem Launch von Windows Phone 8 verdoppelt » mobiFlip.de

Oh man, es ist immer wieder faszinierend, wie Konzerne solche nichts-sagenden Aussagen als Pressemitteilungen rausgeben… Vor allem Amazon ist ja bekannt für solche Aussagen

Was bedeutet das nun? Nicht! Es könnten mehrere Millionen sein, aber es könnten auch vorher 1000 Downloads gewesen sein, dann wären es jetzt 2000!

Beeindruckend, oder?

 

My2Cents: Die neuen Kindle

 So, dann ist es also raus. Amazon bringt insgesamt 3 (4 wenn man die 3G-Variante separat rechnet) neue Kindle heraus! Am interessantesten ist sicher die Vorstellung des Kindle Fire, der als vollwertiges Tablet raus kommt. Und das zu einem verdammt interessanten Preis! 299,- EUR sind eine echte Kampfansage an Apple’s iPad! Wirklich?

 Irgendwie glaube ich das nicht. Das wurde zwar schon zigfach geschrieben, aber in meinem Augen gibt es momentan zwar einen Tablet-Markt, das iPad ist jedoch eine eigene Kategorie, daran wird auch der Kindle Fire nichts ändern. Marco Arment hat es sehr treffend in seinem Blog-Post geschrieben:

It’s definitely going to compete with the iPad for some customers, but I doubt it’s going to make a significant dent. It’s probably a high-end Kindle, not a low-end iPad. But this will almost certainly hinder the already negligible sales of other Android tablets.

What we’ll see with the iPad depends on why people buy iPads. My theory is that there’s an iPad market, not a “tablet market” — that people want the iPad and specifically seek it out without comparing it to other tablets.

via marco.org

 Wo ich aber eine etwas andere Meinung habe ist, welchen Kindle man sich kaufen sollte. Natürlich hat das auch damit zu tun, dass es bei uns aktuell (neben den „alten“ Versionen) nur einen einzigen neuen Kindle zu kaufen gibt, aber das ist exakt der, den ich mir holen werde: Der kleinste Kindle, ohne Touch für 99,- EUR. Sehr schade, dass der $79-Preis für die werbefinanzierte Version gilt, die es bei uns auch nicht gibt. Aber für diesen Preis einen spitzen eBook-Reader zu kaufen, das ist die Grenze die das Ganze für mich bezahlbar genug macht, obwohl ich ein iPad besitze. 

 Zum Bücher lesen ist das iPad nicht schlecht, aber einfach zu schwer. Und das Gewicht des neuen Kindle zusammen mit dem fantastischen e-Ink-Display und dem Preis machen den Kindle zum perfekten Buch-lese-Gerät!

 Auch wenn ich nicht glaube, dass der Kindle Fire großartig am iPad knabbern wird, bin ich trotzdem auf die Entwicklung gespannt. Mal schauen, ob ich mal einen in die Hand bekomme. Ohne die Amazon Infrastruktur auch hier in Deutschland, wird es aber wohl kaum Sinn machen, den hier heraus zu bringen. Schaut man sich die Geschichte von Film- und Musik-Streams hier in Deutschland an ist die Chance groß, dass der Kindle Fire in den nächsten Jahren hier überhaupt nicht heraus kommt. 

 Ich freue mich aber trotzdem, mir den kleinsten (und in Deutschland einzigen erhältlichen) Kindle zuzulegen. Um Seiten umzublättern brauche ich kein Touch-Display, dafür werden die angebrachten Tasten mehr als ausreichend sein. Auch eine 3G-Variante vermisse ich nicht, da ich ihn übers iPhone tethern kann. Um ab und zu mal ein Buch von unterwegs zu laden, sollte das mehr als ausreichend sein. 

 Ich freue mich auf den Kindle. 🙂

 

Amazons Kindle direkt in Deutschland verfügbar

Kindle

Das kam plötzlich! Amazon hat seinen eBook-Reader endlich direkt in Deutschland verfügbar gemacht. Nachdem der Kindle zunächst nur über Amazon.com zu beziehen war und es auch im Kindle-Store im Grunde nur englische Titel zu beziehen waren, ist auch der Kindle Store mit etlichen deutschen Titeln versehen worden. 

Amazons Kindle direkt in Deutschland verfügbar weiterlesen