Die Jammer-Deutschen und der Bahnstreik

Die Deutsche Bahn hat im vergangenen Jahr 2,1 Milliarden Euro Gewinn gemacht.Damit blieb der Konzern noch hinter den eigenen Zielen zurück. Trotzdem gönnten sich die Bahn-Chef Rüdiger Grube und seine sieben Vorstände einen kräftigen Schluck aus der Pulle und verdoppelten sich selbst ihre Erfolgsprämien auf 7,28 Millionen Euro. Mehr als 900.000 Euro pro Person.

Das Einstiegsgehalt von Lokführern der Deutschen Bahn beträgt derzeit etwa 2.400 Euro brutto im Monat, selbst nach 25 Jahren Dienst sind nicht einmal 3.500 Euro Bruttogehalt möglich. Netto sind das im Höchstfall etwa 1.800 bis 2.000 Euro im Monat. In den großen Ballungsgebieten (und Verkehrsknotenpunkten) sind davon bei Kaltmieten von 10 bis 15 Euro pro Quadratmeter keine großen Sprünge mehr möglich.

Die Deutschen und ihre Bequemlichkeit… Es ist verdammt einfach auf Weselsky und die GdL einzuschlagen, schließlich streiken die, oder? Wie wäre es denn wenn wir die Gewerkschaften einfach abschaffen? Die machen doch eh nur Ärger!

Das scheint wohl momentan die vorherrschende Meinung „der Deutschen“ zu sein. Was in den Verhandlungen passiert? Egal. Welche Angebote von wem unterbreitet oder abgelehnt werden? Wen interessiert’s? Hauptsache ICH muss hab hier keine Unannehmlichkeiten!

Auch wenn ich kein großer Fan der Huffington Post bin, ist dies jedoch einer der wenigen Artikel die ich gelesen habe, der auch Zahlen nennt! Ich denke nicht, dass die Forderungen der GdL unanständig oder zu hoch gegriffen sind! Die Art und Weise Weselsky’s ist sicher nicht gerade feinfühlig, das macht die Reaktionen darauf aber nicht weniger abstoßend. Den Gewerkschaften haben wir es zu verdanken, dass wir Arbeitnehmer nicht mehr nur Arbeitsvieh sind. Aber das scheinen die meisten wohl vergessen zu haben. Uns geht es doch schließlich gut!

Ein Streik muss weh tun. Vielleicht sollte man sich mal eher bei der Bahn beschweren und fragen was der Grund für den Streik ist und warum auch die Bahn sich keinen Millimeter bewegt. Zu Streiken ist eines der wichtigsten Grundrechte ALLER Arbeitnehmen und es ist wirklich unfassbar zu sehen, wie ein Sozialdemokrat wie Herr Gabriel jetzt plötzlich darüber aufregt. Aber warum das Richtige tun wenn es gerade nicht opportun ist! Und die SPD demontiert sich seit Jahren ja ohnehin selbst, da überrascht so eine Position auch nicht mehr…

Ihr kotzt mich an liebe #SPD!!!

Warum hab ich denn überhaupt gehofft? Warum hatte ich auch nur einen Funken Hoffnung, die SPD würde das Richtige tun? Es war NATÜRLICH vollkommen vergebens… Was kann man auch von Politikern erwarten?

Die SPD-Basis befürwortet mehrheitlich die Regierungsbeteiligung ihrer Partei in einer Großen Koalition. Mit 75,96 Prozent stimmten die Mitglieder für ein Bündnis mit der Union. Unter großem Jubel verkündete Schatzmeisterin Barbara Hendricks das Ergebnis.

via Tagesschau.de

Warum  macht Ihr euch zum Steigbügelhalter der CDU? Habt Ihr denn aus dem „Erfolg“ der FDP bei der letzten Wahl nichts gelernt? Warum lasst Ihr euch von der CDU so bereitwillig in die Schusslinie führen, damit sie wieder eine Ausrede haben, warum die Sachen nicht so geworden sind wie sie versprochen haben? Warum verratet Ihr eure Prinzipien, nur um an der Regierung beteiligt zu sein?

Warum habt Ihr nicht die Eier in der Hose und geht in die Opposition, damit diese stark gegen die CDU agieren kann? Warum rennt Ihr auf Gedeih und Verderb in die Regierung, statt das Richtige zu tun? Warum arbeitet Ihr nicht mit der Partei zusammen, die euch wirklich nah steht? Weil Ihr immer noch angepisst und gekränkt seid?

Ihr wurdet – soweit ich weiß – wegen eurer Wahlversprechen gewählt und man sieht mal wieder, wie viel Ihr von euren Versprechungen haltet

Ihr kotzt mich an liebe SPD…