Apple pfeift mal eben so auf den Business Markt

Apple has pulled its products off the U.S. government-backed registration of environmentally friendly electronics.

 

Apple asked EPEAT, the electronics standards setting group, to pull its 39 certified desktop computers, monitors and laptops, which included past versions of the MacBook Pro and MacBook Air, off the list of green products late last month, Robert Frisbee, CEO of EPEAT told CIO Journal. EPEAT, created through funding by the federal Environmental Protection Agency and manufacturers, awards products a seal to certify they are recyclable and designed to maximize energy efficiency and minimize environmental harm.

via Wall Street Journal

Das dürfte doch mal ein ziemlich dicker Beweis sein, dass Apple der Business-Markt so ziemlich am A… vorbei geht. Auch wenn der Grund wohl nur das neue MacBook Pro Retina war, bezieht sich der Rückzug auf alle Apple-Geräte. Das EPEAT Zertifikat ist z.B. notwendig, wenn amerikanische Regierungsstellen Geräte anschaffen wollen. Auch viele amerikanische Schulen schauen nur bei Herstellern vorbei, die genanntes Zertifikat haben.

Hier zeigt sich mal wieder deutlich, dass Apple auf Biegen und Brechen seinen eigenen Weg geht und in meinen Augen auch, wohin die Reise geht. Immer mehr Geräte die kaum bis gar nicht mehr geöffnet und repariert werden können, hin zu geschlossenen Systemen und immer speziellerer Fertigung.

Ich bin gespannt, ob das Auswirkungen auf die Verkaufszahlen haben wird und was z.B. Schulen jetzt machen, die z.B. iPads kaufen möchten. Auch das groß spekulierte 7″ iPad, welches für viele „Analysten“ Apple eine noch größere Chance im Bildungsmarkt einzuräumen soll, könnte davon betroffen sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.