HTC One S und X zukünftig auch ohne Sense

HTC One S und X zukünftig auch ohne Sense – AndroidPIT.

Sollte es denn wirklich mal Verstand geregnet haben in Taiwan? Ich verstehe bis heute nicht, warum Handy-Herstellers glauben, nur mit massiv geskinntem Android Erfolg haben zu können!

Und warum werden die Geräte nicht mit Stock-Android ausgeliefert, während Sense, TochWiz und Co. als Launcher mit drauf sind?!?

Allerdings bleibt abzuwarten, was genau mit den „Einschränkungen“ gemeint ist, die es dabei geben soll…

Cyanogenmod 10 als stabile Version

Gute Kunde für die Freunde des gepflegten Custom ROMs: CyanogenMod 10 – einer der beliebtesten seiner Zunft – wurde fertig gestellt und kann in einer stabilen Version heruntergeladen werden.

via Caschys Blog

Auf dem LG Optimus Black meiner Frau ist es bereits installiert und bisher läuft es problemlos! Wer bisher die Nightlys gescheut hat, kann nun für einen Haufen Geräte endlich eine sehr geniale Version von Android 4.1 (Jelly Bean) installieren. Root und ein bisschen Geschick natürlich immer vorausgesetzt.

Hier geht’s außerdem zum dazugehörigen Blogeintrag von Cyanogenmod.

Google sollte von Apple lernen

Was folgte war ein Desaster und Chaos: Die Geräte waren binnen weniger Minuten komplett „ausverkauft“. Weitere Bestellungen konnte oder wollte man nicht mehr entgegennehmen – bis heute sieht sich Google außer Stande, zuverlässige Lieferinformationen zu kommunizieren. Kurzum: Ein Lehrstück des elektronischen Handels, wie man es nicht machen sollte. Doch worin liegen die Gründe für Googles unprofessionelles Verhalten? Ein Aufklärungsversuch.

via Giga

Recht haben sie, die Jungs von Giga. Es ist viel schief gegangen beim Nexus 4 und 10-Start. Auch ich hab mich ja schon beschwert. Mittlerweile ist die „Hier E-Mail eintragen um sich benachrichtigen zu lassen“-Meldung weg. Aber es prangt lediglich der „Ausverkauft“-Hinsweis, keine Möglichkeit der Vorbestellung, keine Anzeige, wann neue Geräte auf Lager sind…

Im Artikel von Giga ist alles drin, Google bitte lesen!

Android 4.2-Updates kommen für Galaxy Nexus und Nexus 7

Wie gerade auf The Verge zu lesen ist, können Besitzer eines Nexus 7 und einige Nutzer eines Galaxy Nexus, das Update auf Android 4.2 manuell anstoßen (wenn es nicht schon sowieso automatisch kam):

Update 2: Nexus 7 updates appear to be rolling out, as well, but if you haven’t gotten the notification yet you can prompt it manually with a few simple steps. First turn off Wi-Fi, then go to the Apps list in Settings, select Google Services Framework under the All column, clear the cache, and tap „Force stop.“ After that, turn Wi-Fi back on again, go to System updates in the About tablet under Settings, and you should be given the option to download the update.

 

This has worked for us across multiple Nexus 7 and Galaxy Nexus devices, though we occasionally had to clear the cache and force quit Google Services Framework twice.

via The Verge

Auf meinem Nexus 7 hat dieser Weg (beim 2. Mal) problemlos funktioniert. Lediglich mein Galaxy Nexus weigert sich beharrlich das Update zu erkennen. Das hängt aber wohl damit zusammen, dass dieses Update zunächst einmal nur Geräten zugänglich ist, die gleichzeitig mit Google Wallet ausgeliefert wurden. Diese haben ein leicht anderes Softwaregerüst als die übrigen Geräte, die ohne diese App ausgeliefert wurden.

So findet sich auch bei den Factory-Images von Google, bis jetzt lediglich das „takju“-Update. Das für die übrigen Galaxy Nexus benötigte „yakju“-Update, ist auch dort noch nicht verfügbar. Ich hoffe, dass Google dieses ebenfalls schnellstmöglich online stellt.