Nein, das hört sich gar nicht fishy an…

Cognizant of that precarious situation, Nokia has apparently urged its outgoing CEO to accept a reduced compensation package and thereby mollify the unhappy Finns. … The reason we haven't, and likely won't, see Stephen Elop making that gesture of goodwill is cited as being an issue with his upcoming divorce — Elop's reasoning, according to Helsingin Sanomat, is that he wouldn't be able to convince his wife to take a smaller settlement if he accepts less than the full $25 million from Nokia.

Ok, ich fasse zusammen:

  • Elop war hochrangiger Manager bei Microsoft und direkt CEO Steve Ballmer unterstellt.
  • Elop wird CEO der schwer angeschlagenen Finnen von Nokia.
  • Entgegen aller Erwartungen präsentiert er Windows Phone als einziges Betriebssystem zukünftiger Nokia Smartphones. Er steht dabei mit Microsoft CEO Steve Ballmer auf der Bühne.
  • Windows Phone ist nicht der ersehnte Heilsbringer für die Nokia Smartphones. Obwohl die Handys selbst über jeden Zweifel erhaben sind, bekommt Nokia keinen wirklichen Fuß in die Tür des Mobilfunkmarktes.
  • Microsoft CEO Steve Ballmer kündigt seinen Rücktritt an, Stephen Elop wird als heißer Kandidat für seine Nachfolge gehandelt.
  • Nokias Mobilfunksparte wird für einen Schnäppchenpreis an Microsoft verkauft.

Hört sich ganz normal an, oder? Und jetzt müsste er seiner zukünftigen Ex erklären, warum er die 25 Millionen Dollar nicht vollständig einsackt. Is klar…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.