Action Launcher

Ist man auf Android unterwegs und spielt gerne mal mit dem Aussehen seiner Software, installiert man sich schon mal den ein oder anderen Launcher. Einer der bekanntesten ist u.A. der Nova Launcher, welchen ich eine ganze Zeit lang benutzt habe. Seit Chris Lacy jedoch den Action Launcher gestartet hat, nutzte ich mit einigen kleineren Unterbrechungen im Grunde ausschließlich diesen.

Screenshot_2013-10-07-13-35-04

Seine Idee der Ordnerverwaltung und den „Shutters“ macht den Action Launcher zu weitaus mehr als einer einfachen kosmetischen Überholung für Android. Nun hat Lacy eine offizielle Beta für Version 2.0 seines Launchers gestartet.

An dieser Stelle ein kurzes Wort zur Integration von Google+ in den Play Store, einer Funktion die Android in diesem Punkt meilenweit vor den Apple Appstore katapultiert. Man kann Betas offiziell über den Play Store verteilen und hat mit Google+ eine Möglichkeit, diese Funktion nur bestimmten Nutzern zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig einen Kanal für Rückmeldungen und Bug-Reports zu besitzen. Genial!

Action_Launcher_–_Community_–_Google_

Aber zurück zum Action Launcher. In der aktuellen Beta, für die man sich in der entsprechenden Google+ Community anmelden muss, gibt es wieder eine neue Funktion, die den Launcher von seinen Mitstreitern unterscheidet, ist die 1-Swipe Funktion.

Screenshot_2013-10-07-13-26-18

In der aktuellen offiziellen Version gibt es bereits eine ähnliche Funktion. Dabei swiped man von der linken Seite in den Homescreen und öffnet damit die App-Übersicht. In der aktuellen Beta hat er die 1Swipe-Funktion hinzu gefügt, und swiped von der rechten Seite in den Homescreen.

Wobei „In den Homescreen“ nicht ganz richtig ist. Diese Geste (wie auch die Geste von links) kann man nun in jeder App durchführen. Man öffnet damit einen Bereich, den man ganz nach eigenem Gusto mit Apps und Widgets belegen kann. Das ist wirklich verdammt praktisch und sieht bei mir so aus:

Screenshot_2013-10-07-13-41-21

Action Launcher bringt dabei 2 neue Widgets mit, eines davon seht Ihr in dem Bild. Hier werden die zuletzt aufgerufenen Apps aufgelistet. Der Clou an der Sache: Selbst wenn Ihr einen anderen Launcher benutzt, könnt Ihr die von links- und von rechts-reinswipen-Gesten benutzen und kommt so an den App-Drawer und das Widget-Panel heran. Genial!

Ich bin extrem zufrieden mit den neuen Funktionen, auch wenn es in der aktuellen Beta hin und wieder zu Problemen kommt. Action Launcher ist meine Wahl, die Funktionen sind sinnvoll und durchdacht und werden ständig erweitert!

Das Kleingeld das der Launcher kostet, ist hervorragend angelegt.

Freibiergesichter

Dieser Tage kann man mal wieder ein Phänomen beobachten, was mich schon sehr lange einfach nur ankotzt und in verschiedenen Ausführungen zu Tage tritt: Freibiergesichter….

Wenn es nichts zu meckern gibt und wenn etwas auch nur einen Cent kostet, sind diese Gestalten unglücklich. Und dass es Ihnen so geht, muss dann natürlich lautstark nach außen gebracht werden.

Da gibt es die Vollidioten, die sich die iOS 7 Beta auf Ihr iDevice spielen und dann in Reviews von Apps meckern, wenn die betreffende App nicht richtig läuft. Manchmal denke ich, dass man diesen Deppen einfach den Status „Lebewesen“ entziehen sollte…

Auch beliebt sind die, die sich aufregen, weil Apps im App-Store jetzt plötzlich 99 Cent kosten. Da wird dann gleich Zeter und Mordeo geschrien. Nicht schlimm genug, dass die App überhaupt etwas kostet, jetzt kostet sie auch noch 20 Cent mehr als vorher! Unfassbar…

Und dann kann man z.B. das hier beobachten:

There are those among you who’ve noticed, but we haven’t been releasing new nightlies lately. Some of you have noticed loudly, and at length, with colorful idioms.

via AOKP.co

Das muss man sich mal überlegen! Da opfern clevere Jungs und Mädels einen Teil ihrer Freizeit, um denen eine tolle Android-Experience zu bieten, die dies mit dem „normalen“ Rom auf ihren Androiden bisher nicht hatten. Sie machen dies komplett ohne Geld zu verlangen und kommen mal ein paar Tage keine frischen Roms aus dem System gefallen, wird sofort geschrien und gemeckert was das Zeug hält.

Bei iOS ist das natürlich nicht anders, fragt mal die Entwickler der Jailbreaks. Das sind teilweise geniale Hacker, die einen Haufen Arbeit auf sich nehmen, um die Geräte von Sperren zu befreien. Und wenn nicht am ersten Tag direkt ein Jailbreak verfügbar ist, nach ja, man kennt das ja.

Lernt doch einfach selbst Programmieren und Hacken und macht den Scheiß selbst! Ach ich könnt mich aufregen…

Auch ich hab mich schon gefragt, warum so lange keine neuen Nighlies mehr bei AOKP rausgefallen sind, aber ich würde nie auf die Idee kommen, mich darüber zu beschweren!

An alle Freibiergesichter da draußen: Hört auf zu meckern! Wenn etwas schon kostenlos ist und Arbeit macht, dann kann es auch mal etwas Zeit dauern. Unterstützt die Leute oder macht es besser! Und zahlt verdammt noch mal für Apps die es wert sind! Da steckt ein Haufen Arbeit drin und es ist einfach Scheiße, ehrliche Entwickler dann noch in den Arsch zu treten, in dem man ihre Apps klaut.

Geht sterben!

Ubuntu auch auf dem Nexus 4

Ubuntu für Smartphones soll zwar erst im Oktober 2013 offiziell und in finaler Version erscheinen, aber bereits ab dem 21. Februar, also ab nächster Woche Donnerstag, will der Entwickler Canonical für die beiden Android-Smartphones Nexus 4 und Galaxy Nexus die Touch Developer Preview von Ubuntu Phone OS freigeben. Ursprünglich war dies nur für das von Samsung gebaute Galaxy Nexus angekündigt worden, das von LG gebaute Nexus 4 wurde wohl wegen seiner Verbreitung bei Entwicklern und Aktualität direkt mit ins Programm für die Vorabversion aufgenommen.

via mobiflip.de

YES!!! 🙂 Na da bin ich ja mal gespannt. Wird nächste Woche direkt mal ausprobiert. 🙂