Jailbreak – aktueller Stand

Planetbeing twitterte bereits ca. 10 Minuten nach dem Release von evasi0n, dass man 1 Terabyte Bandbreite verbraucht habe. Bei einer Größe von 10 MB pro Download macht das mehr als 100.000 Downloads nach 10 Minuten.

via apfeltech.net

Der aktuelle Jailbreak ist wirklich ein fantastisches Stück Software. Forbes hat die technischen Details mit planetbeing besprochen. Diverse Lücken in der iOS-Software werden nacheinander für den Jailbreak ausgenutzt. Das in eine einzige, so einfach zu nutzende Software zu gießen ist schon der Hammer.

Mittlerweile ist der Jailbreak schon 7.000.000 mal herunter geladen geworden.

Jailbreak für alle iOS 6-Geräte ist da!

Evasi0n_Website

Die Evad3rs, bestehend aus pimskeks planetbeing pod2g MuscleNerd haben Wort gehalten! Seit heute Nachmittag ist der Jailbreak für iOS 6 endlich online! Das besondere: ALLE Geräte die iOS 6-fähig sind, können ab sofort gejailbreaked werden. Dazu gehört auch endlich das iPhone 5, für das es bis jetzt noch gar keinen untethered Jailbreak gab.

Mit dem untethered Jailbreak – also einer Version die auch bei einem Neustart des Gerätes überlebt – habt Ihr die Möglichkeit, die Software eures iOS-Devices deutlich zu erweitern. Ich selbst war schon immer großer Fan des Jailbreaks und den Möglichkeiten die man damit hat. Widgets auf dem Homescreen, ein erweitertes Notfication-Center, die Möglichkeiten sind (fast) unendlich.

Einfach das Tool (auf OS x knapp 10 MB schwer) herunter laden, iOS-Device anschließen und den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen. Ich werde das Tool und den Jailbreak in den nächsten Tagen mal auf dem iPod Touch meiner Frau testen. Viel Spaß damit! 🙂

So wird’s gemacht

Das iOS 6 heute für alle Geräte (die es können) freigegeben wurde, ist normalerweise nicht der Rede Wert. Zumal trotz Punkt-Update (6.0 auf 6.1) für den Benutzer quasi 0 (in Worten NULL) offensichtlicher Mehrwert aus dem Update heraus fällt. Alex‘ kurzer Kommentar:

Alle Vorabversionen hielten keine großen Änderungen bereit sondern konzentrierten sich auf kosmetische (Fehler-)Korrekturen (Map-Kit-Framework, Ad-Tracking-Einschränkung, der einzelne Song-Download für iTunes-Match-Musik, bessere Passbook-Erklärung, Kalender-Bugs, etc.).

Das Support-Dokument listet offiziell außerdem weitere LTE-Partner und den Filmticket-Fandango-Kauf für die USA auf.

via iPhoneBlog.de

Interessanter ist da schon die Tatsache, dass nun dem lange erwarteten iOS 6-Jailbreak endlich nichts mehr im Wege steht!

 

Hochachtung bekommt Alex aber noch, wegen seines herrlichen Schluss-Satzes, wegen dem ich die Überschrift zu diesem Artikel gewählt habe. Google, bitte endlich mal eine Scheibe abschneiden!!! Ganz ohne Kommentar meinerseits, denn der ist wirklich nicht nötig:

Das Update steht je nach Lust, Laune und gutem Willen von eurem Mobilfunkanbieter oder OEM-Ausrüster in den nächsten Wochen und Monaten bereit.

Ach nee, hier dürfen ja alle gleichzeitig…

via iPhoneBlog.de

Nexus 7 Root

Es ist schon ein bisschen aufregend! Überall heißt es „nur auf eigene Gefahr!“, „wir übernehmen keine Garantie falls etwas passiert!“, „das Gerät kann gebrickt werden!“. Natürlich ist das alles richtig und auch ich übernehme selbstverständlich keine Garantie dafür, dass ein Root den Ihr eventuell durchführt, keine Probleme bereitet bis hin zu einem tatsächlich gebrickten Gerät. Aber meiner Erfahrung nach ist ein Unlock nebst Root und ROM Flashen so einfach geworden, dass es im Grunde jeder durchführen kann.

Auf Windows gibt es für viele Geräte mittlerweile ein vollständiges Toolkit, mit dem man mit wenigen Klicks sein Gerät gerootet bekommt. Auf dem Mac sieht das leider etwas anders aus. Hier gibt es meist kein komplettes Tool mit allem drum und dran, aber einzelne Tools mit denen man Teile des komplett-Paketes ausführen kann.

Das XDA-Forum ist eigentlich die beste Quelle für Tools und Infos aller Art rund um das Thema Root. Das komplette Windows-Tookit für das Nexus 7 gibt es hier, und in diesem Thread findet Ihr die Teile des Tools für Macs. Leider gibt es für den Mac wie gesagt kein komplettes Tool, sondern nur die „Einzelteile“. Nichtsdestotrotz funktioniert das Tool einwandfrei.

Ich empfehle allen Mac-Besitzern das Root-Tool, hier ist alles drin enthalten, um ein Nexus 7, welches frisch aus der Packung kommt zu rooten! Im Grunde müsst Ihr das Tool nur starten und euch an die Anweisungen halten die dann im Terminal erscheinen. Eigentlich kann man nichts falsch machen.

Anschließend habt Ihr das Nexus 7 komplett entsperrt und könnt alternative ROM’s flashen, komplette System-Backups erstellen und vieles, vieles mehr!

Mein alternatives ROM der Wahl ist auf jeden Fall das der Jungs und Mädels von CyanogenMod.

Der Root hat aber noch weitere Vorteile! So war z.B. die Kamera aus der neuen Android-Version 4.2 bereits vorab auf Geräten mit Root installierbar, oder aktuell lassen sich die System-Toggles auf 4.2 bereits umbauen.

Wie Ihr vielleicht merkt, bin ich ein großer Fan davon, Technik-Gadgets ein bisschen aufzubohren, statt sich damit abzufinden was der Hersteller/Programmierer der Geräte denkt, das man benötigt. Schon auf dem iPhone war ich mir nicht zu schade, den Jailbreak auf im Prinzip allen iOS-Geräten einzusetzen.

Und mittlerweile ist der Unlock nebst Root von jedem durchzuführen, der auch einen Jailbreak durchführen, und einfache Anweisungen auf dem Bildschirm befolgen kann.

Viel Spaß!

Tweetbot auf dem iPad!

Ok, Ihr könnt euren Herzschlag wieder beruhigen, die schwitzigen Hände vom iPad nehmen und wieder aus dem App Store gehen. Nein, Tweetbot ist nicht für’s iPad heraus gekommen. 😉 Es gibt aber eine Möglichkeit, den meiner Meinung nach besten Twitter-Client auf dem iPhone, auch auf dem iPad ordentlich zum Laufen zu bringen! 😉 Tweetbot auf dem iPad! weiterlesen