Nexus 7 Root

Es ist schon ein bisschen aufregend! Überall heißt es „nur auf eigene Gefahr!“, „wir übernehmen keine Garantie falls etwas passiert!“, „das Gerät kann gebrickt werden!“. Natürlich ist das alles richtig und auch ich übernehme selbstverständlich keine Garantie dafür, dass ein Root den Ihr eventuell durchführt, keine Probleme bereitet bis hin zu einem tatsächlich gebrickten Gerät. Aber meiner Erfahrung nach ist ein Unlock nebst Root und ROM Flashen so einfach geworden, dass es im Grunde jeder durchführen kann.

Auf Windows gibt es für viele Geräte mittlerweile ein vollständiges Toolkit, mit dem man mit wenigen Klicks sein Gerät gerootet bekommt. Auf dem Mac sieht das leider etwas anders aus. Hier gibt es meist kein komplettes Tool mit allem drum und dran, aber einzelne Tools mit denen man Teile des komplett-Paketes ausführen kann.

Das XDA-Forum ist eigentlich die beste Quelle für Tools und Infos aller Art rund um das Thema Root. Das komplette Windows-Tookit für das Nexus 7 gibt es hier, und in diesem Thread findet Ihr die Teile des Tools für Macs. Leider gibt es für den Mac wie gesagt kein komplettes Tool, sondern nur die „Einzelteile“. Nichtsdestotrotz funktioniert das Tool einwandfrei.

Ich empfehle allen Mac-Besitzern das Root-Tool, hier ist alles drin enthalten, um ein Nexus 7, welches frisch aus der Packung kommt zu rooten! Im Grunde müsst Ihr das Tool nur starten und euch an die Anweisungen halten die dann im Terminal erscheinen. Eigentlich kann man nichts falsch machen.

Anschließend habt Ihr das Nexus 7 komplett entsperrt und könnt alternative ROM’s flashen, komplette System-Backups erstellen und vieles, vieles mehr!

Mein alternatives ROM der Wahl ist auf jeden Fall das der Jungs und Mädels von CyanogenMod.

Der Root hat aber noch weitere Vorteile! So war z.B. die Kamera aus der neuen Android-Version 4.2 bereits vorab auf Geräten mit Root installierbar, oder aktuell lassen sich die System-Toggles auf 4.2 bereits umbauen.

Wie Ihr vielleicht merkt, bin ich ein großer Fan davon, Technik-Gadgets ein bisschen aufzubohren, statt sich damit abzufinden was der Hersteller/Programmierer der Geräte denkt, das man benötigt. Schon auf dem iPhone war ich mir nicht zu schade, den Jailbreak auf im Prinzip allen iOS-Geräten einzusetzen.

Und mittlerweile ist der Unlock nebst Root von jedem durchzuführen, der auch einen Jailbreak durchführen, und einfache Anweisungen auf dem Bildschirm befolgen kann.

Viel Spaß!

Permanenter kostenpflichtiger iPhone Unlock?

Company CutYourSim, specialized in SIM cutters and adapters for the iPhone, has launched tonight a new service that promises to provide a permanent iPhone unlock solution that doesn’t need jailbreak, additional software or hacks. The company claims their method will carry on forever through any iOS or baseband update, so users don’t have to worry about updating to the latest version of iOS. More importantly, CutYourSim says it doesn’t affect your iPhone’s warranty status “because this is an official iPhone unlock.”

Ja, die News ist schon etwas älter, nichts desto trotz möchte ich den Artikel kurz aufgreifen. 

Ich würde ehrlich gesagt dringend davon abraten hier Geld auszugeben. Auch wenn die Aussicht auf einen permanenten Unlock gut klingt, kann es hier eigentlich nicht mit „legalen“ Dingen zugehen. Warum sollte Apple dieser Firma die Möglichkeit geben iPhones zu entsperren? Wenn dem so wäre, würden die Provider mit Sicherheit Apple die Türen einschlagen. Das Ganze hört sich zu gut an um wahr zu sein. Außerdem hält Apple nichts davon ab, über diesen Weg entsperrte Geräte wieder mit einem SIM-Lock zu belegen. Schließlich läuft das Ganze über iTunes.

Aber ich beobachte die Situation natürlich weiter und melde, wenn es etwas Neues gibt.